banner.gif

Canisius-Apotheke

  • Apothekerin Ilse Berr e.Kfr.
  • Asamstr. 73
  • 85053 Ingolstadt

Nagelkrankheiten

Die Nägel können sich in vielerlei Hinsicht verändern: Sie können sich zum Beispiel wie ein Uhrglas verformen, von weißen Tüpfeln durchsetzt sein oder brüchig werden
von Karin Hertzer, aktualisiert am 24.03.2017

Schöne Fingernägel erfordern viel Pflege. Werden sie zu sehr beansprucht, können sich die Nägel verändern

Jupiter Images/French Photographers only

Wenn sich die Finger- und Fußnägel verändern, können die Farbe, Form und die Struktur der Nagelplatte betroffen sein. In einigen Fällen wächst der Nagel ein oder löst sich vom Nagelbett ab.

Manche Veränderungen haben harmlose Ursachen, beispielsweise zu häufiges Händewaschen. Manche Auffälligkeiten müssen rasch abgeklärt und entsprechend behandelt werden. Die jeweilige Behandlung richtet sich nach der Ursache, die – wegen der vielfältigen Erscheinungen – meist nur ein Arzt ermitteln kann. Wer Auffälligkeiten an den Nägeln feststellt, lässt sich also im Zweifel besser ärztlich untersuchen. Das gilt insbesondere bei chronischen Krankheiten wie Diabetes mellitus.

Veränderte Nagelplatte

Brüchige Nägel…

… sind sehr trocken. Daran kann zum Beispiel ein regelmäßig verwendeter Nagellackentferner schuld sein. Aus diesem Grund sollte man die Nägel einige Wochen besser nicht mehr lackieren und sie stattdessen regelmäßig eincremen.

Der Länge nach gesplitterte Nägel (Onychorrhexis)…

… wurden meist nicht pfleglich behandelt. Die Hände waren häufig nass, sodass die Nägel brüchig wurden. Die Nägel erholen sich wieder, wenn man einige Wochen keinen Nagellackentferner benutzt und bei Tätigkeiten im Wasser Gummihandschuhe trägt.

Weitere mögliche Ursachen: Schilddrüsenunterfunktion, Vitaminmangel, Unterernährung und Eisenmangel oder die Hautkrankheit Lichen ruber.

In zwei Schichten aufgespaltete Nägel (Onychoschisis)…

… wurden oft zu stark beansprucht. Hilfreich ist es, Nagellackentferner sowie Putz- und Waschmittel vorübergehend zu meiden, die Nägel mit einer scharfen Nagelschere kurz zu schneiden und Pflegeprodukte zu verwenden, die Harnstoff enthalten. Auch bei Musikern, die ein Saiteninstrument spielen, kann es vorkommen, dass sich die stark beanspruchten Nägel waagerecht teilen.

Nagelpilz (Onychomykose)

Wenn sich Hohlräume unter dem Nagel oder innerhalb der Nagelplatte entwickeln, entstehen weiße, gelbliche oder gelbgraue Flecken oder Streifen. Im weiteren Verlauf der Nagelpilzerkrankung werden die betroffenen Nägel brüchig und können sich teilweise vom Nagelbett abheben. Ist auch die Zone der Nagelbildung betroffen, verdickt und verfärbt sich die gesamte Nagelplatte.

Ursachen:

Die zugrunde liegende Pilzinfektion wird meist durch Fadenpilze hervorgerufen, selten durch Hefe- oder Schimmelpilze. Die Pilze ernähren sich von der Hornsubstanz (Keratin) und vermehren sich vor allem im feucht-warmen Milieu – daher sind die Fußnägel häufiger als die Fingernägel betroffen.

Der Nagelpilz entsteht häufig als Folge eines Fußpilzes, die Erreger können aber auch direkt auf die Nägel übertragen werden. Die Infektionsgefahr ist in öffentlichen Bädern, Saunen und Umkleidekabinen besonders groß, weil dort viele Menschen barfuß durch die Feuchtigkeit gehen.

Behandlung:

Bei Nagelpilz sollte ein Arzt aufgesucht und die passende Behandlung besprochen werden. Um die Pilze abzutöten oder im Wachstum zu hemmen, eignen sich spezielle Nagellacke, die sogenannte Antimykotika enthalten. Ist bereits mehr als die Hälfte einer Nagelplatte betroffen oder sind drei oder mehr Nägel erkrankt, sollten die Wirkstoffe über Tabletten oder Kapseln eingenommen werden. Salben sind sinnvoll, um das befallene Nagelmaterial aufzulösen und eine weitere Behandlung von außen zu ermöglichen. Die Behandlung sollte so lange durchgeführt werden, bis die Nägel vollständig gesund nachgewachsen sind. Dies kann sechs bis zwölf Monate in Anspruch nehmen. Am längsten dauert es, wenn der Pilzbefall sehr weit ausgedehnt ist und wenn die Nägel nur langsam wachsen – zum Beispiel bei Durchblutungsstörungen, Nervenschäden oder ganz allgemein bei älteren Menschen.

Veränderte Nagelfarben

Weißnägel (Leukonychie)…

… haben weiße Punkte oder weiße, flache Querrillen, oder sie sind komplett weiß. In wenigen Fällen löst sich der betroffene Nagel ab. Als Ursachen kommen in Frage: Verletzungen, Nagelpilz (siehe oben), Alkoholmissbrauch (Leberzirrhose) oder Vergiftung. Sind die Nägel komplett weiß, wurde die Neigung dazu oft vererbt.

Bräunliche und schwarze Nägel…

…entstehen meist durch eine Verletzung, die unter dem Nagel blutet. Möglich sind auch ein Muttermal unter dem Nagel oder ein schwarzer Hautkrebs (Melanom).

Bläuliche Nägel…

… können sauerstoffarmes Blut anzeigen. Mögliche Ursachen sind Herzschwäche (Herzinsuffizienz) oder schwere Lungenerkrankungen.

Gelbliche Flecken

… entstehen, wenn sich die Nagelplatte vom Nagelbett ablöst. Dies ist häufig bei Nagelpilz oder bei einer Hautkrankheit wie der Schuppenflechte (Psoriasis) der Fall. Bei einer Schuppenflechte sind die gelblichen Flecken typischerweise von einem rötlich-braunen Randsaum umgeben. Aufgrund der Mehrfarbigkeit werden sie auch Ölflecke genannt.

Half-and-half-Nails…

… sind zur Hand hin weißlich und an den Fingerspitzen rötlich-braun verfärbt. Sie kommen manchmal bei einer schweren Nierenkrankheit vor, die eine Dialyse erforderlich macht.

Veränderte Nagelformen

Längs geriffelte Nägel…

… entwickeln sich bei vielen Menschen im Alter. Mögliche Ursache können aber auch Durchblutungsstörungen oder Hautkrankheiten wie Schuppenflechte (Psoriasis), Lichen ruber (Knötchenflechte) oder Alopecia areata (kreisrunder Haarausfall) sein.

Quer geriffelte Nägel…

… bilden erhabene, helle und streifige Querbänder (Mees-Bänder), die sich zu Rillen (Beau-Reil-Furchen) entwickeln können. Sie können bei Patienten durch Infektionen (wie Hepatitis) oder durch die Behandlung mit toxischen Substanzen nach einer Chemotherapie auftreten.

Löffelnägel (Hohlnägel, Koilonychie)…

… sind dünn und wie eingedellt, am Rand splittern sie oft. Sie kommen vor allem an den Fingern vor, meist im Zusammenhang mit einer Nagelerweichung (Onychomalazie). Mögliche Ursachen: stundenlanges Arbeiten im Wasser, mit Waschmitteln oder Chemikalien, aber auch Eisenmangel und Durchblutungsstörungen.

Uhrglasnägel

…sind leicht bläulich, wölben sich stark nach außen und treten meist in Kombination mit Trommelschlägelfingern auf, bei denen die Endglieder der Finger oder Zehen ebenso rundlich aussehen wie die Nägel. Die Verformung hängt meist mit einer Herz- oder Lungenkrankheit oder einer Mukoviszidose zusammen. Zu den weiteren Ursachen gehören ein Schlaganfall, eine Blutarmut oder eine Leber-Erkrankung.

Krallennägel (Onychogryposis)…

… sind stark verdickt und krallenartig gekrümmt. Sie treten meist bei den Großzehen auf, gehäuft bei älteren Menschen. Zu den Ursachen gehören Durchblutungsstörungen, Verletzungen und Nervenschäden. Außerdem können bestimmte erbliche Anomalien zu Krallennägeln führen.

Tüpfelnägel…

… haben eine unebene Oberfläche mit stecknadelgroßen Grübchen. Die Farbe der Nägel ist zumeist unverändert. Hauptursache ist die Schuppenflechte (Psoriasis). Seltener treten Tüpfelnägel bei Menschen auf, die an kreisrundem Haarausfall (Alopecia areata) leiden.

Fehlgebildete Nägel…

… sind kleiner, dünner oder anders geformt als gesunde Nägel. Sie können sich nach Verletzungen oder bei Durchblutungsstörungen bilden. Auch neurologische Krankheiten oder Hautkrankheiten können die Ursache sein.

Nägel mit verändertem Wuchsverhalten

Eingewachsene Nägel…

… sind schmerzhaft, weil sie sich in das Nagelbett oder in den Nagelfalz eindrücken und dort Entzündungen (Nagelbettentzündungen) hervorrufen können. Wenn es zu einer Eiterung kommt, kann diese in die Tiefe wandern und auf die nahe liegenden Knochen übergreifen. Wer zu einwachsenden Nägeln neigt, sollte eine fachgerechte Maniküre oder Pediküre in Anspruch nehmen. Ein warmes Kamillebad kann die Entzündung hemmen. Eine fortgeschrittene Entzündung kann der Arzt öffnen. Um einem Einwachsen vorzubeugen, empfiehlt es sich, die Fußnägel gerade zu schneiden, d.h. die Ecken links und rechts stehen zu lassen.

Sich ablösende Nägel…

… hängen häufig mit einer Nagelbettentzündung oder mit einer schweren Grunderkrankung zusammen. In Frage kommen Schilddrüsenerkrankungen, Eisenmangel und Diabetes mellitus. Wenn sich ein Nagel nur teilweise vom Nagelbett löst, ist meist eine Verletzung oder eine Quetschung die Ursache. Gelegentlich hebt auch ein gutartiger Tumor im Nagelbett, seltener ein weißer oder schwarzer Hautkrebs (Melanom), die Nagelplatte teilweise ab.

Frau Angela Unholzer

Unsere Expertin: Dr. Angela Unholzer, Fachärztin für Dermatologie

W&B/Privat

Beratende Expertin: Dr. Angela Unholzer, Fachärztin für Dermatologie

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.




Bildnachweis: Jupiter Images/French Photographers only, W&B/Privat

Mehr über Nagelkrankheiten

Frau mit Händen auf hinteren Jeanstaschen

Welche Krankheiten Fingernägel verraten

Längsrillen, weiße Flecken, verformte Nägel – manche Anzeichen sind harmlos, manche deuten auf ernste Krankheiten hin und erfordern einen Arztbesuch. Was Ihre Fingernägel alles verraten »

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Symptome-Finder

Wählen Sie:

Zum Thema

Nagelpflege

Tipps zur richtigen Nagelpflege

Was hilft gegen brüchige Nägel? Ist Feilen oder Schneiden besser? Wir klären wichtige Fragen rund um die Fingernägel »

Aktuelles Video

Nagelpilz

Tabuthema Nagelpilz

Wie Sie Nagelpilz erkennen und wie die Therapie aussieht »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages